KraftsuppenexpertInnen hatten viele Aha-Erlebnisse im zweiten Modul

dieses Foto zeigt die zehn Teilnehmerinnen des zweiten Moduls zur Weiterbildung als KraftsuppenexpertInKompaktes Wissen zu den Elementen, täglich Verkostungen von Brühen, Essenzen und Toppings sowie viel Spaß an den Präsentationen erlebten die zehn Seminarteilnehmerin im zweiten Modul in Bonn.
Pädagogisch abwechslungsreich wurden die Grundlagen der chinesischen Medizin zu den Elementen Metall, Holz, Wasser und Feuer wiederholt. Mal duftete es im Seminarraum nach Rosenblütentee, mal nach Angelikawurzel aus der blut-stärkenden veganen Brühe. Wer auch Heilkräuter in Brühen, Essenzen und Hausmitteln benutze, braucht nicht nur erprobtes Wissen über die Auswahl, Dosierung und Kontraindikationen der Zutaten, sondern sollte sie auch selbst verkostet haben.
Neben Rezepten zu den Jahreszeiten, Lebensphasen und Beschwerden der Elemente, standen der Blutaufbau bei Mischkost und bei vegetarischer und veganer Ernährung auf dem Programm. Hier bietet der integrative Ansatz aus Ernährungswissenschaft und Diätetik der chinesischen Medizin wirkungsvolle Strategien.
Im Herbst folgt das dritte Modul mit ärztlicher Prüfung und Präsentation einer selbst gewählten Hausarbeit.
Die nächsten drei Module für ärztlich geprüfte KraftsuppenexpertInnen startet am 25.09.2018.
Lesen Sei die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen oder abonnieren Sie den Newsletter, wenn Sie mehr über Kraftsuppen und Essenzen für Laien und Fachleute erfahren möchten.

SHARE IT:

Related Posts

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>